News

FDA-Stellungnahme: Muss Kaffee als Krebsrisiko gekennzeichnet werden?

FDA-Stellungnahme: Muss Kaffee als Krebsrisiko gekennzeichnet werden?


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Streit um Kennzeichnung: Kaffee kann Krebs erregen?

Haben Kaffeetrinker ein höheres Risiko, an Krebs zu erkranken? Nein, sagt eine neue Studie der Weltgesundheitsorganisation. In den USA wird dennoch heiß über das koffeinhaltige Heißgetränk diskutiert. Dabei geht es um eine Kennzeichnungspflicht.

Anlass für die Debatte ist ein in Kalifornien geführter Rechtsstreit, in dem es um die Frage geht, ob Kaffee das Krebsrisiko erhöht. Nun hat sich die zentrale Lebensmittelbehörde Food and Drug Administration (FDA) in den Streit eingemischt. Sie sprach sich gegen eine Ausnahmeregelung bei der Kennzeichnungspflicht für Kaffee aus und schloss sich damit der Meinung kalifornischer Behörden an.

In den USA ist eine Kennzeichnung krebserregender Inhaltsstoffe in Lebens- und Genussmitteln verpflichtend. Eine Verbrauchergruppe hatte beantragt, Kaffeeanbieter müssten ihre Kunden auf die als krebserregend eingestufte Chemikalie Acrylamid hinweisen, die beim Rösten der Kaffeebohnen entsteht. Ein Gericht aus Los Angeles hatte diesem Antrag im Frühjahr stattgegeben.

Nun läuft in Kalifornien eine öffentliche Anhörung, nach deren Ende am 30. August die Behörden des Bundesstaates entscheiden wollen, ob für Kaffee eine Ausnahmegenehmigung gelten soll.

Die Weltgesundheitsorganisation stuft Kaffee auf der Grundlage einer Studie ihrer Internationalen Krebsforschungsagentur als nicht krebserregend ein. Die kalifornische Regierung will deshalb die bei der Kaffeeröstung entstehenden Stoffe von der Kennzeichnungspflicht ausnehmen.

Dieser Meinung schloss sich nun auch die FDA an. Die Kennzeichnung würde die Verbraucher nur in die Irre führen, sagte der Leiter der Behörde, Scott Gottlieb. “Wir haben diese Entscheidung getroffen, weil wir sorgfältig die neuesten Forschungsergebnisse zu Kaffee und Krebs gesichtet haben und diese eine Krebswarnung für Kaffee nicht stützen”, sagt er. (fs)

Autoren- und Quelleninformationen



Video: Sollte der Mensch wirklich Avocados essen? (Juli 2022).


Bemerkungen:

  1. Zololl

    Ich denke du liegst falsch. Ich bin sicher. Ich schlage vor, darüber zu diskutieren.

  2. Dylan

    Keine schlechte Seite, ich fand viele interessante Informationen

  3. Felkree

    Wo hier gegen Autorität

  4. Kahil

    mit Interesse, und das Analog ist?

  5. Xavier

    Absolut mit Ihnen einverstanden. Darin ist auch etwas Idee ausgezeichnet, ich unterstütze.

  6. Elric

    Ich denke, Fehler werden gemacht. Wir müssen diskutieren. Schreiben Sie mir in PM.

  7. Kale

    Wenn es einen Wunsch gibt, wird der Rest steigen. Die drei Kommandos „Sitz“, „Leg“ und „Fax“ muss die Sekretärin gut kennen und befolgen. Kinder auf dem Rücksitz führen zu einem Unfall, ein Unfall auf dem Rücksitz führt zu Kindern. Einige Sprache bringt nach Kiew, und einige - zum Orgasmus ... Wo die Schaufel - es gibt Müll.

  8. Abdul

    Sie begehen einen Fehler. Ich kann es beweisen.



Eine Nachricht schreiben