News

Achtung Fruchtfliegen-Plage: Was wirklich gegen die kleinen Quälgeister hilft

Achtung Fruchtfliegen-Plage: Was wirklich gegen die kleinen Quälgeister hilft



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Fruchtfliegen im Haus: Einfache Hausmittel gegen die lästigen Quälgeister

Fruchtfliegen können im Sommer zur wahren Plage werden: Kaum fasst man ein Stück Obst an, erheben sich unzählige der Quälgeister in die Lüfte. Doch dagegen lässt sich etwas unternehmen. Einige altbewährte Hausmittel halten Fruchtfliegen fern.

Fruchtfliegen sind in vielen Haushalten eine Plage

Wenn im Sommer die Temperaturen steigen, gibt es kaum etwas erfrischenderes als kalte Speisen und Getränke die aus frischem Obst zubereitet werden. Wenn man Früchte zu Hause hat, sind aber auch Fruchtfliegen meist nicht weit. Die kleinen Insekten können zur regelrechten Plage werden. Experten erklären, was man gegen die lästigen Quälgeister tun kann.

Fruchtfliegen vermehren sich rasend schnell

Mit dem Sommer kommen fast immer auch die Fruchtfliegen, die sich rasend schnell vermehren.

Wie der VerbraucherService Bayern in einer Mitteilung erklärt, benötigen die Insekten bei 20 Grad Celsius rund 30 Tage für die Vermehrung und bei 25 Grad nur 15 Tage.

So entstehen oft große Fruchtfliegen-Schwärme, die scheinbar aus dem Nichts auftreten.

Meist können einige einfache Tipps und Hausmittel gegen Fruchtfliegen helfen.

Wirksame Hausmittel

Laut den Verbraucherschützern gilt eine Falle aus Fruchtsaft, Essig und Wasser mit einem Spritzer Spülmittel als gängige Gegenmaßnahme.

Die Fliegen ertrinken in der Flüssigkeit, weil das Spülmittel die Oberflächenspannung herabsetzt. Die Mixtur lockt aber gegebenenfalls weitere Fliegen ins Haus.

Eine Alternative bieten fleischfressende Pflanzen in der Küche, an denen die Insekten kleben bleiben und dann verdaut werden.

Der Duft von Nelkenöl, Basilikum, Sandelholz und Heiligenkraut vertreibt Fruchtfliegen ebenfalls.

Und regelmäßiges Lüften befreit die Luft von gärenden Gasen, die die Insekten anlocken.

Weniger Obst einkaufen und lagern

Und die beste Lösung für die heiße Jahreszeit: „Häufiger kleine Mengen einkaufen, Vorräte regelmäßig kontrollieren und so viel wie möglich in den Kühlschrank packen“, empfiehlt Birgit Billy, Hauswirtschaftsmeisterin beim VerbraucherService Bayern im KDFB e.V. (VSB).

„Einige Tage halten das die meisten Obst- und Gemüsearten dort ohne Schaden aus, gleichzeitig sind sie vor schnellem Verderb geschützt“, so die Expertin.

„Falls der Kühlschrank nicht genug Platz bietet, eignet sich auch ein kühler Kellerraum als Übergangslager“, erklärt Billy.

Laut den Fachleuten ist im Sommer ein besonderes Maß an Sauberkeit in der Küche empfehlenswert. Also Gläser direkt ausspülen, Abfälle beseitigen, Arbeitsflächen reinigen und den Mülleimer täglich leeren.

Wie der VerbraucherService auf seiner Webseite erklärt, ist der Verzehr von Obst auf dem schon Fruchtfliegen saßen, in der Regel kein Problem, da sie – im Gegensatz zu anderen Fliegenarten – üblicherweise keine Krankheiten übertragen.

Wichtig ist dennoch, das Obst vor dem Genuss gründlich zu waschen. (ad)

Autoren- und Quelleninformationen

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern und Medizinerinnen geprüft.



Video: Nie mehr Fruchtfliegen in der Wohnung: TOP 5 TIPPS gegen Fruchtfliegen 2017 (August 2022).