News

Erster Corona-Todesfall in Bayern

Erster Corona-Todesfall in Bayern



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Coronavirus: Erster SARS-CoV-2-Todesfall in Bayern bestätigt

Nachdem es bereits in Nordrhein-Westfalen und Baden Württemberg zu Todesfällen durch das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 gekommen war, ist nun auch in Bayern der erste Coronavirus-Todesfall bestätigt worden. Die Zahl der Infizierten steigt bundesweit stetig an.

Das bayerische Gesundheitsministerium hat in einer Mitteilung darüber informiert, dass in Würzburg der erste Coronavirus-Todesfall in Bayern bestätigt worden ist. Der Patient litt laut dem Klinikum auch an anderen schweren Infektionen.

Hochrisiko-Patient mit Vorerkrankungen

Ein Sprecher des bayerischen Gesundheitsministeriums sagte: „Es handelt sich nach Angaben des Universitätsklinikums Würzburg um einen über 80-jährigen Patienten mit Vorerkrankungen und Pflegebedürftigkeit.“

Der Ärztliche Direktor des Universitätsklinikums, Prof. Dr. Georg Ertl, wies in einer Pressemitteilung darauf hin, dass es sich bei dem Verstorbenen wegen seiner schweren Vorerkrankungen um einen Hochrisiko-Patienten gehandelt hat.

Den Angaben zufolge haben die meisten Fälle von Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus einen milden Krankheitsverlauf, besonders bei jüngeren Menschen und Kindern.

Das Universitätsklinikum Würzburg (UKW) ist aber insbesondere auf die Behandlung solcher schwerkranker Patienten gut vorbereitet.

Krankheitszeichen wie bei Erkältung und Grippe

Das UKW weist auf seiner Webseite darauf hin, dass eine Infektion mit dem Coronavirus zu den folgenden Krankheitszeichen führen kann: Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber.

Also zu Symptomen wie auch bei anderen Erregern von Atemwegserkrankungen. Selbst wenn Sie also diese Beschwerden haben: Dem Robert Koch-Institut (RKI) zufolge wird die Gefährdung für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland derzeit insgesamt als mäßig eingeschätzt.

Wahrscheinlicher ist es also, dass die Beschwerden auf eine Grippe oder Erkältung zurückzuführen sind.

Wann eine Untersuchung auf das Coronavirus erfolgen soll

In zwei Fällen sollten Sie Ihre Erkältungssymptome laut dem UKW auf das Coronavirus untersuchen lassen: Zum einen, wenn Sie auch Kontakt zu jemandem hatten, bei dem das Coronavirus im Labor nachgewiesen wurde.

Oder zum anderen, wenn Sie sich vor Kurzem in einem der Risikogebiete aufgehalten haben.

Trifft mindestens einer dieser beiden Fälle zu: Wenden Sie sich telefonisch an Ihre Hausärztin oder Ihren Hausarzt oder wählen Sie die 116117. (ad)

Autoren- und Quelleninformationen

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern und Medizinerinnen geprüft.



Video: Was diese Fledermaus-Suppe mit dem Coronavirus zu tun hat (August 2022).