Empfohlen Interessante Artikel

News

Ernährung: Vegetarisch lebende Menschen haben seltener Übergewicht

Vegetarisch lebende Menschen und Fleischesser im VergleichZahlreiche Untersuchungen konnten zeigen, dass Menschen, die sich vegetarisch ernähren, gesünder sind als diejenigen, die auch Fleisch essen. Zudem sind Vegetarierinnen und Vegetarier in der Regel schlanker. Nun berichten Forschende, dass die pflanzlichen Kost auch mit einer geringeren Neigung zu Extrovertiertheit einhergeht.
Weiterlesen
News

Sind Omega-3-Fettsäuren sinnvoll fürs Herz?

Kann Omega-3 das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringern?Omega-3-Fettsäuren sind essenzielle Stoffe für die menschliche Ernährung. Sie sind also lebensnotwendig und können vom Körper nicht selbst hergestellt werden. Seit Jahren streiten Experten darüber, ob diese Fettsäuren das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Schlaganfall oder Herzinfarkt verringern.
Weiterlesen
News

Jetzt den Vitamin-D-Speicher wieder auffüllen – doch Vorsicht vor einem Sonnenbrand!

Sonnenbrandgefahr: UV-Index hilft bei der Einschätzung des RisikosVitamin D ist unerlässlich für unsere Gesundheit, doch braucht die Haut Kontakt mit Sonnenstrahlen, um dies in ausreichender Menge zu bilden. So hat das wenig sonnige Wetter in den vergangenen Monaten dazu geführt, dass bei den meisten Menschen die Vitamin-D-Speicher leer gelaufen sind und dringend nun aufgefüllt werden sollten.
Weiterlesen
News

Krebsrisko: Anzahl der Sexualpartner gibt Hinweis

Bei zehn oder mehr Sexualpartnern steigen verschiedene KrankheitsrisikenEine aktuelle Studie zeigt eine Verbindung zwischen der Anzahl der Sexpartner und einem erhöhten Risiko für verschiedene chronische Krankheiten und Krebs. Demnach sind Personen, die mehr als zehn verschiedene Sexualpartner hatten, einer allgemein erhöhten Gefahr ausgesetzt, eine Krankheit zu entwickeln.
Weiterlesen
News

Abnehmen: Cannabis als neues Geheimmittel gegen Übergewicht

Körpereigene Endocannabinoide kontrollieren unsere SättigungSignale zwischen Darm und Gehirn kontrollieren, wie, wann und wie viel wir essen. Die molekularen Mechanismen, die zu dieser Signalübertragung führen, werden derzeit genauer untersucht. Ein amerikanisches Forschungsteam zeigte nun, dass eine fett- und zuckerreiche Ernährung zu einer Störung in dieser Übertragung führt und dass körpereigene Endocannabinoide an der Signalübertragung beteiligt sind.
Weiterlesen